Projektpraktikum Simulation: Hopffaserung

Der dreidimensionale euklidische Raum ist relativ leicht vorstellbar. Gehen wir jedoch nur eine Dimension höher, dann endet normalerweise unsere Vorstellungskraft. Man kann jedoch auch Objekte im 4-dimensionalen Raum in den 3-dimensionalen Raum projizieren und diese dort untersuchen. Wir werden uns in dieser Veranstaltung hauptsächlich mit der dreidimensionalen Kugel beschäftigen, ihrer stereographischen Projektion und der Abbildung, die man als Hopf-Faserung bezeichnet. Das Ziel ist es ein Programm zu entwickeln, das diese Abbildungen veranschaulicht.

Übungsaufgaben